Wie lese ich meinen Stromzähler ab?


Die Ermittlung des Zählerstandes erfolgt über den Netzbetreiber vor Ort, da diesem in der Regel auch der Zähler gehört.

 

Einmal im Jahr nimmt dieser den aktuellen Zählerstand auf. Entweder bekommen Sie per Post eine Ablesekarte, in welche Sie den Stand selbst eintragen müssen, oder der Netzbetreiber schickt einen Mitarbeiter zum Ablesen vorbei. Wenn Sie die Ablesekarte nicht zurückschicken, schätzt der Netzbetreiber Ihren Verbrauch, oder orientiert sich gegebenenfalls am Vorjahresverbrauch. Da eine Schätzung auch mal weit an der Realität vorbeigehen kann, empfehlen wir, das zurück schicken der Karte nicht zu versäumen, sodass Sie auch wirklich nur auf Basis des tatsächlich verbrauchten Stroms Ihren monatlichen Abschlag bezahlen.

 

So funktioniert das Ablesen beim Eintarifzähler

 

Zählernummer ablesen

Jeder Stromzähler hat eine Zählernummer, die eindeutig einer Verbrauchsstelle zugeordnet ist. Die Zählernummer Ihres Stromzählers finden Sie oft in der Nähe eines Barcodes. Sie befindet sich unterhalb oder oberhalb der Drehscheibe (blaue Umrandung).

Wenn Sie sich nicht sicher sind, nehmen Sie einfach Ihre letzte Stromrechnung zur Hand. Dort ist die Zählernummer ebenfalls angegeben.

 

Zählerstand ablesen

An Ihrem Stromzähler finden Sie ein Rollen-Zählwerk mit einer Zahlenkombination, die den aktuellen Stromzählerstand in Kilowattstunden (kWh) anzeigt (rote Umrandung). Bitte lesen Sie die Zahlen nur bis zur Kommastelle (roter Bereich) ab.

Was muss ich beachten wenn ich umziehe?


Stromanbieter rechtzeitig informieren

Bei einem Umzug sollten Sie unbedingt darauf achten, sich bereits vor Umzug um einen Stromanbieter zu kümmern, da Sie sonst oftmals in den (meist teuren) Grundversorgungstarif des örtlichen Grundversorgers fallen. Am besten kontaktieren Sie uns bereits einige Wochen vor dem geplanten Umzug, sodass wir alles für Sie arrangieren können.

 

Je nachdem ob sich der neue Wohnort im Umzugsgebiet befindet oder nicht, kann der bisherige Stromanbieter allerdings aber auch auf den Fortbestand der Stromlieferung bestehen. Bei den meisten Verträgen ist allerdings eine Umzugsklausel eingebunden, die Kunden frühzeitig aus dem Vertrag entlässt.

 

Vergessen den Strom neu anzumelden?

Haben Sie im Umzugsstress vergessen, sich um Ihre Stromversorgung zu kümmern? Das ist kein Beinbruch, denn Strom bekommen Sie auf jeden Fall vom örtlichen Grundversorger. Er beliefert Sie automatisch mit Strom, wenn mit keinem anderen Stromanbieter ein Vertrag abgeschlossen wurde. Dieser Grundversorgungstarif ist zwar in der Regel teurer, kann aber auch schnell wieder verlassen werden.

 

Beim Auszug den Verbrauch kontrollieren.

Auf der sicheren Seite ist man, wenn man sämtliche Zählerstände notiert hat. So kann mit den beiden Zählerständen vom Beginn des letzten Abrechnungszeitraums und vom Ende des letzten Abrechnungszeitraums auch kontrollieren, ob der alte Stromanbieter den korrekten Verbrauch abgerechnet hat. Den Zählerstand in der neuen Wohnung sollte man ablesen und aufbewahren, um auch die erste Abrechnung des neuen Stromanbieters prüfen zu können.

 

Wie beantrage ich strom in einer neu gebauten immobilie?


Hausanschluss

Einen Hausanschluss nennt man den Anschluss des Hauses an die öffentlichen Strom-, Wasser-, Abwasser-, Gas- und Telefonnetze der örtlichen Netzbetreiber bzw. an deren Leitungen.

Für den Hausanschluss ist immer der Bauherr selbst verantwortlich. Nur sehr selten übernehmen die Hausbauunternehmen die Koordination und die Kosten für den Hausanschluss. Dies ist dann im Bauvertrag entsprechend geregelt.

 

Hausanschluss beantragen

Für die Beantragung eines Hausanschlusses, muss man vorab Kontakt mit den örtlichen Versorgungsunternehmen aufnehmen. Wenn man nicht genau weiß, wer der örtliche Grundversorger ist, kann man bei der Gemeinde oder Stadt nachfragen.

Die Unterlagen zum Beantragen der Hausanschlüsse bekommt man dann direkt von den Versorgungsunternehmen oder kann sich die Unterlagen für den Hausanschluss-Antrag im Internet downloaden.

Natürlich haben auch die beim Hausbau beschäftigten Installateure ein großes Interesse am pünktlichen Hausanschluss. Sobald der Hausanschluss gelegt ist, kann der Versorger nach Belieben gewechselt werden. Hier werden wir dann gerne für Sie tätig und suchen Ihnen den günstigsten Anbieter an Ihrer neuen Adresse.